Seit dem Jahr 2000 geborene Weddigen

(in kontinuierlicher Erweiterung...)

wir bitten um fruchtbare Beiträge zum Besitzstand...

Anthea Gefion Ludberga Weddigen am 16.Juli 2005, Tochter von Sonya Melanie, geb.Schmid und Erasmus Weddigen in Riggisberg/Bern CH.

Bilkis Adria Arsinoë Weddigen am 19. Juni 2009 ,Tochter von Sonya Melanie, geb.Schmid und Erasmus Weddigen in Bern CH.

____  

Héloïse Weddigen am 13.Juni 2012, Tochter von Julia Gelshorn und Tristan Weddigen in Zürich.

____  

 

Leander Árpád Kapossy am 30.Juni 2001, Sohn von Klio, geb.Weddigen und Béla Kapossy in Cambridge GB.

Solène Louise Kapossy am 25. April 2003, Tochter von Klio, geb.Weddigen und Béla Kapossy in Lausanne.

Aurèle Vinzenz Kapossy am 16.Februar 2005, Sohn von Klio, geb.Weddigen und Béla Kapossy in Lausanne.

Charles Bálint Robert Kapossy am 20. Juli 2012, Sohn von Klio, geb.Weddigen und Béla Kapossy in Lausanne.

____

W.Busch, Helene
W.Busch, Helene
Geburtsanzeige Anthea Weddigen
Geburtsanzeige.doc
Microsoft Word Dokument 26.0 KB
Münze der Königin Bilkis von Saba
Münze der Königin Bilkis von Saba
Geburtsanzeige Bilkis Weddigen
Bilkis doppelseitig.docx
Microsoft Word Dokument 13.1 KB


Kommentare: 3
  • #3

    Max B. (Freitag, 23 Juni 2017 14:15)

    Otto bester

  • #2

    Eduart (Freitag, 23 Juni 2017 14:12)

    Hallo

  • #1

    Ulrich Budler (Mittwoch, 30 Dezember 2015 18:23)

    Lieber Weddiges,
    ich bin gerade dabei die kleine Geschichte des adeligen Gutes Mandelsenbostel in Achim zusammenzutragen.
    Hierbei "lief" mir ein Weddige Ihrer Familie über den Weg:
    Friedrich Florenz von Weddig, Dragoneroberst, Sohn des Johann Daniel (1636 – 20.10.1708 Minden) und Christina
    Kauf des Gutes 22.8.1738, Reichsadel vom 13.10.1736
    * 23.2.1671 Hartum
    00 Sophia Hedewig Bruncken
    + 25.6.1740 Herzberg

    Mich würde nun interessieren, wann und wo besagter Friedrich Florenz geheiratet hat und ob es irgendwelche Informationen bezüglich den Kauf des Gutes gibt. Angeblich sollen seine Kinder das Gut später für 8100 Thaler am 16.1.1743 an Dr. Gottlieb Lebrecht von Exter verkauft haben. Aber auch darüber existieren hier nur Gerüchte.
    Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.
    Herzliche Grüße
    Ulrich Budler, Heimatgverein Achim
    und ein frohes Neues Jahr